top of page
romanosvato_01_11_23_by_marisel_bongola_6.JPG
4. Roma-Theater-Festival
E Bistarde
Vergiss mein nicht

 

Im DSCHUNGEL WIEN 
von 22
. bis 28. Juni 2024

PRESSELINK 

4. Internationales Roma-Theater-FestivaL

Wien, von 22. – 28. 06. 2024
ERÖFFNUNG SA. 19:00 UHR

  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle
Gruene_Logo_Parlamentsklub_pos_RGB.jpg

Pejalen taj Pralalen! Solidarisiert euch miteinander!
Wäre die Welt nicht langweilig ohne Roma, Sinti, Traveller, Manusch, Kale usw.?

Program Übersicht 2024

22. JUNI 2024

19:00 - 19:30 "E Bistarde" Festival Eröffnung
Ort: DSCHUNGEL WIEN (MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

22. -23.06.2024

19:30 - 21:00 "ROMASLAVERY" ROMIADA
Schauspiel| Theater
URAUFFÜHRUNG von SIMONIDA SELIMOVIĆ
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

roma-industrie-c-ergo-network-9f79b89c.webp
romanosvato_01_11_23_by_marisel_bongola_6.JPG
romanosvato_01_11_23_by_marisel_bongola_20.JPG

23 - 28. JUNI 2024

12:00 - 19:00 Uhr
Installation Emanuel Barica, Vor Bühne 3 Dschungel
TEMPORÄRES MAHNMAL

23. Juni 2024

21:00 "PALACE ATHENE"
DRAG SHOW 
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

22-6-palace-athene-nr-4-c-daniel-hill-93e6a232.webp
Tschandala Nr. 7 (c) Alina Vincze Kopie.jpeg

24. JUNI 2024

19:30 TSCHANDALA - THE ROMANI VERSION
SWEDEN´S LITTLE DIRTY SECRET

MUSIK PERFORMANCE VON LINDY LARSSON
Ort: Dschungel Bühne 1
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

25. JUNI 2024

20.00 DENORECORDS
"PROUD TO BE ROMA"
KONZERT

Ort: MQ SOMMERBÜHNE
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

Deno Records 1.jpg
Bild Bibi Sara sw_edited.jpg

26. JUNI 2024

18:00 UHR BIBI SARA KALI
VON IBRAHIM AMIR & SIMONIDA SELIMOVIĆ
ORT: TOP KINO
Rahlgasse 1
1060 WIEN

 

27. JUNI 2024

19:30 "CORE"

DREPT LA REPLICA

PRACTICING MEMORY 

A PERFORMATIVE EXERCISE

POESIE, LIVE-MUSIK, PERFORMANCE


Ort: DSCHUNGEL WIEN BÜHNE 1
 

top-27-6_core_3_by-simon-niebel_sml-5db84112-2.webp
Pretty Loud Nr. 5 (c) Nada Zgank.jpeg

28 JUNI 2024

21:00 "PRETTY LOUD"
KONZERT

Ort: DSCHUNGEL WIEN 
(Museums Quartier Museumsplatz 1 A-1070)

roma-industrie-c-ergo-network-9f79b89c.webp

22 - 23.06.24 19:30 UHR

ROMA SLAVERY- ROMA INDUSTRIE
"ROMIADA"

Schauspiel

Für alle ab 13 Jahren

Dauer: 80 Min.

Deutsch, Romanes, Rumänisch
 

Text + Regie : SIMONIDA SELIMOVIĆ

Dramaturgie: VERONIKA MAURER

Bühnenbild: ELENI PALLES

Kostümbild: ALINA ROSALIE AMMAN

Musik: ADRIAN GASPAR

Produktionsleitung: INES KAISER

CAST: MATEA NOVAK, MARIA NICOLETA SOILICA, ONUR POYRAZ, FRANCISKA FARKAS

 

Gefördert aus Mitteln der Volksgruppenförderung des Bundeskanzleramtes

 

Die Musik-Theater-Performance ROMA INDUSTRIE ‒ ROMA SLAVERY taucht tief in das Werk des rumänischen Schriftstellers Ion Budai-Deleanu (1760‒1820) ein und somit in die Geschichte der Roma-Industrie und des Roma-Sklaventums. Doch ist dieses Epos mit Rom*nja im Mittelpunkt rassistisch oder doch einfach nur ironisch? Anhand des Werks wird die Frage gestellt, inwiefern auch heute noch Roma der Ausbeutung, kulturellen Aneignung unterworfen sind, und wie damit erfolgreich Geld lukriert wird.

Die Darsteller*innen kommentieren, erzählen und berichten und bieten dadurch einen tiefen Einblick in die Roma-Industrie und ihre Geschichte, die bislang wenig bekannt ist.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien Bühne 1

  22.06.24 21:00 UHR

DRAG SHOW

Athene Atlas ist Performance Künstlerin, Sängerin, Schauspielerin und DJ aus Wien. Die selbsternannte „Godmother of Vienna“ steht seit ihrem 5. Lebensjahr auf der Bühne. Sie hätte Sängerknabe werden sollen, ist dann aber doch lieber in den Fummel geschlüpft und tritt seit 2007 mit verschiedenen Personas auf Europas Bühnen auf. Aktivistisch kämpft sie für die Rechte von LGBTQIA*, BIPOC und Rom*nja und Sinti*zze. Als bekennende Feministin eckt die Wiener Transfrau immer wieder an. Ihr Lebensmotto findet sich in Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Das Urgestein der Wiener Drag-Szene fördert erfolgreich LGBTIQA*-Künstler*innen mit Events wie „Club Atlas“, „Marea Atlas“ und ist Mitglied des Ensembles „GØD – Garage of Dutzi“. Bei dieser Spezialausgabe ihrer Performancereihe Palace Athene bietet sie BIPOC und Rom*nja und Sinti*zze aus der Drag-Szene die Möglichkeit, ihre Kunst zu präsentieren und den Schmerz zu verarbeiten, den sie jeden Tag aufs Neue spüren müssen.

Ausgrenzung und Ablehnung stehen leider auch für Drag-Performer*innen an der Tagesordnung. Seitdem in mehreren US-Bundesstaaten Restriktionen rund um die wunderschöne Kunst der Travestie gelten, schwappen Hass und Ablehnung auch auf Österreich über. So gab es seit 2023 mehrere Veranstaltungen und Demonstrationen, bei denen Drag-Performer*innen mit Hass übersäht wurden, nur weil Kings und Queens Lesungen für Kinder veranstaltet haben. Die Gegendemos waren stärker und so war auch die Namensgeberin Athene Atlas mitten im Geschehen ‒ selbst Transfrau, bald 20 Jahre im Travestie-Business und seit Jahren aktivistisch in Wien unterwegs.

KOMBITICKET

Am 22.06. gibt es für die Vorstellungen ROMA INDUSTRIE - ROMA SLAVERY (19.30 Uhr | Bühne 1) und PALACE ATHENE (21.00 Uhr | Bühne 1) eine Kombiticket-Aktion für Erwachsene. Der Kartenpreis liegt hier bei 28 € pro Person (für Jugendliche kostet das Kombiticket 21 €). Für das Kombiticket klicken Sie hier.

REGIE + MODERATION

ATHENE ATLAS

REGIEASSISTENZ

JULIA OBMANN

ABENDSPIELLEITUNG

STEFAN MOGELPACKUNG

MIT

PALACE ATHENE ENSEMBLE MIT ATHENE ATLAS, LINDSAY LOWCOST, STORM, HYPER EMESIS UND VIELEN MEHR
AB 16 Jahren
90 MIN
Themen: Gender Identitäten, Queerness, LGBTQIA*, Drag Queens, Ausgrenzung, BIPOC, Sinti*zze und Rom*nja

Dschungel Wien
MuseumsQuartier BÜHNE 1
Museumsplatz 1,  1070 Wien
22-6-palace-athene-nr-4-c-daniel-hill-93e6a232.webp

PALACE ATHENE

Tschandala Nr. 7 (c) Alina Vincze Kopie.jpeg

24.06.2024  19:30 UHR

tschandala
the 
Romani version Sweden´s dirty little secret

Für alle ab 13 Jahren

Dauer: 70 Min.

Englisch, Schwedisch Romanes

 

ThemenThemen: Aufarbeitung der „offiziellen“ schwedischen Geschichte; individuelle und kollektive Selbstfindung und Selbstermächtigung, Förderung von Gerechtigkeit, Sichtbarkeit und Überwindung von Diskriminierung

Schauspiel

REGIE + PERFORMANCE

LINDY LARSSON

TEXT

LINDY  LARSSON, STEFAN  FORSS, AUGUST STRINDBERG

MUSIK

WILLIAM LARSEN

KOSTÜME

DELAINE LE BAS, STEFAN FORSS

Eine Produktion des Rom*nja IN Power Theaterkollektivs, eine Abteilung des Kelipen e.V., in Kooperation mit dem Romanosvato Theaterverein Wien und dem Rroma Aether Klub Theater Berlin.

 

In den 1940er-Jahren führten Nazi-Ärzte für ihre Versuche, „Herrenmenschen“ zu entwickeln, Experimente an Rita Prigmore und ihrer Zwillingsschwester Rolanda durch. Das Stück ist eine Abrechnung mit der Vergangenheit, aber auch ein Blick in eine mögliche Zukunft – ins Zentrum von Rom*nja City, der Stadt der Freiheit. Die 600 Jahre alte Geschichte der Rom:nja und Sinti:zzi wurde im dritten Reich nahezu ausgelöscht. Bis zum heutigen Tage ist die historische Verantwortung der Verbrechen nicht aufgearbeitet.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien

25.06.2024  
21:00 UHR

Konzert Musik DJ

“Proud to be Roma” – das ist das Motto von DenorecorDS. Sein Name steht für heiße Rhythmen, gemischt mit coolen Balkan Vibes und ist in der Roma Community bereits ein Vorbild – vor allem für die junge Generation. 

 

Mit seinen Hits wie “Like a Bomba”, “Cobra”, „Magisch Tallava“ und vielen mehr bringt er den Menschen nicht nur fette Beatz, sondern vermischt diese mit traditionellen Klängen aus dem Balkan und Orient. DenorecorDS steht für Qualität und internationalen Erfolg in Sachen Balkan modern Music. Mit über 500 Millionen Aufrufen weltweit sorgte DeonorecorDS bereits mehrmals für virale Hits.

6Jh9Zn87QpKIkUE7rrSI_26994011_1450801181712244_6552930479179129680_n (1).jpg

DENORECORDS
PROUD TO BE ROMA

SOMMERBÜHNE 21:00 UHR
MuseumsQuartier
Museumsplatz 1,  1070 Wien
top-27-6_core_3_by-simon-niebel_sml-5db84112-2.webp

26.06.2024

CORE
DREPT LA REPLICA
PRACTICING MEMORY
A PERFORMATIVE EXERCISE

Musik-Performance

POESIE, LIVE - MUSIK, PERFORMANCE

 

INFO

Für alle ab 13 Jahren
70 Min.
Englisch mit deutschen Übertiteln

Themen: Transgender, Queerness, LGBTQIA+, Feminismus, Marginalisierung

Dank an savespace.e.V, Theater Fletch Bizzel, Antonella Lerca Duda, Paola Yo Wolff

 

VON + MIT

CAT JUGRAVU, MARCOS VIVALDI, ANDREI RAICU

KOSTÜME

CRISTINA MILEA

GRAFIK

PIETER DEFRAENE

Kann sich eine Kultur der Einheit rühmen, während sie queere und trans* Körper an den Rändern stehen lässt? Auch unsere Liebe ist Liebe; auch unsere Körper und Sehnsüchte sind mit den Fäden unseres Erbes verbunden. Die Geschichten der queeren Roma Community sind nicht abwesend; sie sind geflüstert, kodifiziert und gesungen in gedämpften Chören, die in Schatten erzittern.

Wie können die unzähligen Geschichten, die in den Rissen der Geschichte verschwunden sind, wiedergefunden werden?

Doch auch wenn wir heute hier stehen, sollte nicht vergessen werden: Die Existenz von Romani LGBTQIA+ war schon immer vorhanden, eine unbezähmbare Kraft, die selbst durch die Prägung unserer Geschichte nicht eingeschränkt werden konnte.

CORE ‒ Practicing Memory gestaltet die Vergangenheit um, um die Gegenwart zu beleben. Mit diesem performativen Akt überbrücken wir die Klüfte in his-story und bringen Stimmen zum Vorschein, die unterdrückt wurden: queere und trans* Romani Geister ‒ roh und entschlossen drängen sie an die Spitze unseres kollektiven Bewusstseins.

In diesem Teppich der bösen Zeiten sind die Fäden des Lebendigen mit der Schere der Diskriminierung und des Schweigens abgeschnitten worden. Marginalisierung und ein Mangel an Dokumentation haben die queeren Aspekte der Roma-Geschichte an den Rand gedrängt. Queere Romani-Geschwister bleiben unsichtbar, erstickt unter dem Gewicht des Stillschweigens unserer eigenen Communities und vorherrschenden Gesellschaften. Im Zentrum des Kampfes wird unsere Geschichte beleuchtet, geprägt von Schmerz und Vorurteilen.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
Pretty Loud Nr. 5 (c) Nada Zgank.jpeg

28.06.2024

KONZERT

PRETTY LOUD

 

Traditionell werden Roma-Frauen dazu angehalten, die Schule früh zu verlassen und jung zu heiraten. Pretty Loud ist die erste Roma-Girl-Band, die sich zum Ziel gesetzt hat, diese Tradition zu durchbrechen und Roma-Mädchen eine Stimme zu geben. Ihre einzigartige Musik, ihre Auftritte und ihre literarischen Projekte zielen darauf ab, die nächste Generation von Roma-Frauen zu stärken, indem sie Rap, Hip-Hop und ihre angestammte Roma-Musik miteinander verbinden.

In ihren Texten auf Romanes, Serbisch und Englisch sprechen sie über ihre alltäglichen Herausforderungen und Hoffnungen, aber auch über komplexere Themen wie Rasse, Repräsentation und soziale Gerechtigkeit. Sie zeigen anderen Roma-Mädchen, dass sie Möglichkeiten jenseits von Kinderheirat, frühe Mutterschaft und Armut haben. Sie setzen sich leidenschaftlich dafür ein, Stereotypen über Rom*nja und Frauen ein Ende zu setzen.

Gewinnerinnen des ELLE Award für Aktivismus 2021.

Seit 2022 Botschafterinnen der Kampagne des Europarats "Block the hatred. Share the love!"

DSCHUNGEL WIEN MUSEUMSQUARTIER MUSEUMSPLATZ
BÜHNE 1
369907357_617094510543488_9128633037019896596_n.jpg

Festival 
E BISTARDE 
VERGISS MEIN NICHT

ROMA THEATER FESTIVAL  MIT INTERNATIONALER THEATER UND PERFORMANCE KUNST.   TEMPORÄRES MAHNMAL FÜR DIE ERMORDETEN ROMA UND SINTI DER NS - ZEIT.DIESES JAHR WIRD ES  VOM KÜNSTLER EMANUEL BARICA KREIERT.  

E Bistarde - die Vergessenen - vergiss mich nicht - Vergissmeinnicht- Vergiss mein nicht - ein Wortspiel, das uns inspiriert hat, ein Festival zu organisieren und über neue Wege nachzudenken, die so fließend sind wie das Leben selbst.


Wir sind da, wir zeigen uns, wir lassen nicht zu, dass man vergisst, dass es eine Geschichte gibt, die uns seit Jahrhunderten verfolgt, und dass wir nichts davon wissen. Wir sind so viele und wir sind so unterschiedlich.


„Wir wollen den Roma durch Theater und Kultur eine Stimme geben. Es ist notwendig, einander, Roma und Nicht-Roma, zu kennen und anzuerkennen, um unsere historischen kulturellen Unterschiede zu versöhnen. Wir haben eine Auswahl an Theaterstücken und Performances zusammengestellt, die sich um aktuelle Themen und Ästhetiken drehen, die in der Dokumentation der Realität und der Mikrogeschichte verwurzelt sind.“ (Simonida Selimovic)


Anlässlich der 30. Jahre Anerkennung der Roma als Volksgruppe und des 85. Jahrestages des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938, der auch den Beginn der Verfolgung der Roma und Sinti in Österreich markiert, gedenken wir der Opfer. 


Träume können wahr werden, auch wenn man uns immerzu das Gegenteil einredet. Wir glauben an die performative Kraft, die in der Kunst liegt, die Orte entstehen und Wirklichkeit werden lassen kann. Dieses dritte Internationale Roma Theater Festival in Wien wird organisiert von der Roma-Selbstorganisation Romano Svato und entsteht in einer Zusammenarbeit von Roma und Nicht-Roma aus Europa.

GEFÖRDERT AUS DEN MITTELN: 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
bottom of page