top of page
369907357_617094510543488_9128633037019896596_n.jpg
3. Roma-Theater-Festival
E Bistarde
Vergiss mein nicht

 

Im DSCHUNGEL WIEN 
von
1. bis 9. November 2023

Festival
E BISTARDE

VERGISS MEIN NICHT

FESTIVAL ANLÄSSLICH DES
85. JAHRESTAGES DES ANSCHLUSSES ÖSTERREICHS AN NAZI-DEUTSCHLAND 1938 UND ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER

  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle

3. Internationales Roma-Theater-FestivaL

Wien, von 1. – 9. 11. 2023

Unsere Arbeit wird zum Teil aus Förderungen und Subventionen finanziert.

Wir bedanken und herzlich für die Zurverfügungstellung von Fördermitteln bei Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Zukunftsfonds der Republik Österreich und Grüner Klub im Parlament.

Gruene_Logo_Parlamentsklub_pos_RGB.jpg

Pejalen taj Pralalen! Solidarisiert euch miteinander!
Wäre die Welt nicht langweilig ohne Roma, Sinti, Traveller, Manusch, Kale usw.?

E Bistarde - die Vergessenen - vergiss mich nicht - Vergissmeinnicht- Vergiss mein nicht - ein Wortspiel, das uns inspiriert hat, ein Festival zu organisieren und über neue Wege nachzudenken, die so fließend sind wie das Leben selbst.


Wir sind da, wir zeigen uns, wir lassen nicht zu, dass man vergisst, dass es eine Geschichte gibt, die uns seit Jahrhunderten verfolgt, und dass wir nichts davon wissen. Wir sind so viele und wir sind so unterschiedlich.


„Wir wollen den Roma durch Theater und Kultur eine Stimme geben. Es ist notwendig, einander, Roma und Nicht-Roma, zu kennen und anzuerkennen, um unsere historischen kulturellen Unterschiede zu versöhnen. Wir haben eine Auswahl an Theaterstücken und Performances zusammengestellt, die sich um aktuelle Themen und Ästhetiken drehen, die in der Dokumentation der Realität und der Mikrogeschichte verwurzelt sind.“ (Simonida Selimovic)


Anlässlich der 30. Jahre Anerkennung der Roma als Volksgruppe und des 85. Jahrestages des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938, der auch den Beginn der Verfolgung der Roma und Sinti in Österreich markiert, gedenken wir der Opfer. 


Träume können wahr werden, auch wenn man uns immerzu das Gegenteil einredet. Wir glauben an die performative Kraft, die in der Kunst liegt, die Orte entstehen und Wirklichkeit werden lassen kann. Dieses dritte Internationale Roma Theater Festival in Wien wird organisiert von der Roma-Selbstorganisation Romano Svato und entsteht in einer Zusammenarbeit von Roma und Nicht-Roma aus Europa.

Program Übersicht 2023

1. November 2023

19:00 - 19:30 "E Bistarde" Festival Eröffnung
Ort: DSCHUNGEL WIEN (MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

1 - 3. November 2023

19:30 - 21:00 "LAND OHNE LAND"
Schauspiel| Theater
URAUFFÜHRUNG von SIMONIDA SELIMOVIĆ
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

Land ohne Land (c) Diana Dworzack Large-6a46f634.webp
s-l1200.jpg

1 - 9. November 2023

11.00 Uhr "SPACES OF MEMORIES"
Installation Luna De Rosa, Fürstenhof
TEMPORÄRES MAHNMAL

2 - 7. November 2023

17:30 - 18:30 "Decode your Prophecy" Wahrsagen mit Laura Moldovan

Ort: Vor dem DSCHUNGEL WIEN (MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

4 & 5. November 2023

19:30 - 21:00 "Rom*nja City"
Schauspiel von Rom*nja Power Theaterkollektiv
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

romnjacity2_mario-ilic-large-296706dc.webp
444e1671-b99c-44b2-8197-c5cc22795bd3.jpg

4. November 2023

21:00 Deno Records
Musik Konzert
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

6. November 2023

19:30 - 21:00 "Wir Kinder der kleinen Mehrheiten"
Literatur, Gesang, Talk
mit Gianni Jovanovic, Oyindamola Alashe und Celina Kostic
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

2023-04-14 Gianni,Oyinda, Celina_Hamburg_Kampnagel_Carolin Windel_1925 - Kopieuit.jpg
Tschandala SIT Foto Per Bolkert 51 - Kopie.jpg

7. November 2023

19:30 - 21:00 "Tschandala - The Romani Version"
Musik Performance von Lindy Larsson
Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

8. November 2023

18:00 – 19:30 "Wie kann der Staat die Selbstorganisationen der Roma und Sinti in Österreich stärken? Strukturen und Narrative der Zukunft“

Round Table

Moderation: Gilda Horvath
Ort: PARLAMENT
(Dr. Karl Renner-Ring 3, A-1010)

Romaflag+parlament.jpg
Land ohe Land
Land ohne Land (c) Diana Dworzack Large-6a46f634.webp

01 - 03.11. 19:30 UHR

Land ohne Land

Schauspiel

Für alle ab 13 Jahren

Dauer: 80 Min.

Deutsch, Romanes, BKSM

 

Themen: Digitale Medien, Augmented Reality, Demokratie,
No Border - No Nation

 

Text + Regie : SIMONIDA SELIMOVIĆ

Regieassistenz: VITÓRIA MONTEIRO

Dramaturgie: ELIF BILICI

Musik: STEFANNY LEANDRO AGUILAR

Visual Art: JOANNA ZABIELSKA

Produktionsleitung: SIMONIDA SELIMOVIĆ

Bühnenbild und Kostüme: ELENI PALLES

Performer*innen: VALENTINA EMINOVA, FRANZISKA ADENSAMER, SEBASTIAN MALFER

Cast Video: DOMINIC MOLDOVAN,
SAMUEL ROSEGGER, RADICA SAVIĆ

Kamera & Cut: LAURA MOLDOVAN

 

Gefördert aus Mitteln der Volksgruppenförderung des Bundeskanzleramtes

 

Als aufgrund der Pandemie die Grenzen gesperrt werden, bleiben Aca und Kosa in einem kleinen serbischen Roma-Dorf hängen. Eine Horde von Polizisten und Angehörige des Militärs belagern das Dorf – die Bewohner:innen werden verdächtigt, Überträger:innen des Virus zu sein, und weggesperrt. In dieser Notsituation kreiert Kosa eine virtuelle Welt für alle Roma und Romnja. Ein Land, in dem sich 15 Millionen Menschen willkommen fühlen, Romanes sprechen dürfen, ihre Geschichte aufarbeiten und Kultur neu kreieren können.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
318667_1585078244053_584466755_n.jpg

9. November 2023

19:30 - 21:00 "Images of Rom*nja artists in Media and on stage"
Podium Diskussion
Moderation: Carmen Gheorghe

Ort: DSCHUNGEL WIEN
(MuseumsQuartier Museumsplatz 1 A-1070)

SA  04.11. 21:00 UHR

Musik Konzert

 "Proud to be Roma" - das ist das Motto von DenorecorDS. Sein Name steht für heiße Rhythmen, gemischt mit coolen Balkan Vibes und ist bereits in der Roma Community ein Vorbild - vor allem für die junge Generation.
Mit seinen Hits wie: "Like a Bomba", "Cobra", "Magisch Tallava" und viele mehr, bringt er den Menschen nicht nur fette Beatz, sondern vermischt diese mit traditionellen Klängen aus dem Balkan und Orient. DenorecorDS steht für Qualität und internationalen Erfolg in Sachen Balkan modern Music.
Mit über 500 Millionen Aufrufen weltweit sorgte DeonorecorDS bereits mehrmals für virale Hits.

Im Dschungel Wien
MuseumsQuartier
Museumsplatz 1,  1070 Wien
unnamed_edited.jpg

Deno RecorDS

Pretty Loud
Romnja City.PNG

04 & 05.11. 19:30 UHR

Rom*nja City
Stadt der Befreiter Menschen

Schauspiel

Für alle ab 16 Jahren

Dauer: 70 Min.

Deutsch, Romanes

 

Themen: Geschichtsaufarbeitung, kulturelle Identität, Emanzipation und Sichtbarkeit der Roma-Gemeinschaft
 

Regie: SIMONIDA SELIMOVIĆ

Mitarbeit Text: HANNA ALTAHER

Text: SIMONIDA SELIMOVIĆ

Produktionsleitung: JOSCHLA WEISS
Choreografie: Safet Mistele/Aurora Magri
Dramaturgie: RUDI DE MELO 

Bühnenbild + Kostüme: OLGA VON WAHL

Ton + Visuals: AMIN BANITABA, SLAVISA MARKOVIĆ
Licht: DAVID SCHOLZ

Performer+innen: JOSCHLA WEISS, NEBOJŠA MARKOVIĆ, ESTERA SARA STAN, CAT JUGRAVU, REA ANDREA KURMANN,ROXIE THIELE-DOGAN

Eine Produktion des Rom*nja IN Power Theaterkollektivs, eine Abteilung des Kelipen e.V., in Kooperation mit dem Romanosvato Theaterverein Wien und dem Rroma Aether Klub Theater Berlin.

 

In den 1940er-Jahren führten Nazi-Ärzte für ihre Versuche, „Herrenmenschen“ zu entwickeln, Experimente an Rita Prigmore und ihrer Zwillingsschwester Rolanda durch. Das Stück ist eine Abrechnung mit der Vergangenheit, aber auch ein Blick in eine mögliche Zukunft – ins Zentrum von Rom*nja City, der Stadt der Freiheit. Die 600 Jahre alte Geschichte der Rom:nja und Sinti:zzi wurde im dritten Reich nahezu ausgelöscht. Bis zum heutigen Tage ist die historische Verantwortung der Verbrechen nicht aufgearbeitet.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
Romnja City

MO  06.11. 19:30 UHR

Literatur, Gesang, Talk

Eine Mischung aus Lesung, und Konzert: Gianni Jovanovic und Oyindamola Alashe lesen abwechselnd aus ihrem Buch "Ich, ein Kind der kleinen Mehrheit", Celina Bostic singt, spielt und performt. Am Ende hat das Publikum die Möglichkeit, mit den Künstler:innen ins Gespräch zu kommen.

2023-04-14 Gianni,Oyinda, Celina_Hamburg_Kampnagel_Carolin Windel_532 - Kopie.jpg

Wir Kinder der kleinen Mehrheiten

Im Dschungel Wien
MuseumsQuartier
Museumsplatz 1,  1070 Wien
Kindr-Mehrheit
Tschandala SIT Foto Per Bolkert 51 - Kopie.jpg

DI  07.11. 19:30 UHR

tschandala
the Romani version

Musik-Performance

Eine Kooperation mit Strindbergs Intima Teater (SE)

 

Regie + PerformanceLINDY LARSSON
Text: 
LINDY LARSSON, STEFAN FORSS, AUGUST STRINDBERG

Kostüme: DELAINE LE BAS, STEFAN FORSS

MusikBON BON BAND

Lindy Larsson, unterstützt von der gefeierten Bon Bon Band, gibt ein persönliches Theaterkonzert, in dem er sich seinen Ursprüngen nähert. Er gibt den Romani Travellers eine Stimme und macht einen blinden Fleck in der schwedischen Geschichte sichtbar, der bis in unsere Gegenwart nachhallt. Eine musikalische Manifestation, spannungsvolle Romani-Musik ohne Sicherheitsnetz, eine Intervention zum Schutz einer gefährdeten Minderheit, der Romani Travellers.

Der Abend ist eine Revision der schwedischen Geschichte, ein kritischer Blick auf Strindberg und seinen antiziganistischen Roman „Tschandala“. Der Schauspieler, Sänger und Romani-Aktivist Lindy Larsson bewegt sich mit Leichtigkeit zwischen den Genres. „Tschandala – The Romani Version“ war für die Swedish Biennale for Performing Arts 2023 ausgewählt. Lindy Larsson wurde dafür mit dem Preis der Schwedischen Theaterkritik 2022 ausgezeichnet.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
Tschadala

MI  08.11. 18:00 - 19:30 UHR

Round Table

Wie kann der Staat die Selbstorganisationen der Roma und Sinti in Österreich stärken?
 Strukturen und Narrative der Zukunft

 

Moderation: Gilda Horvath
 

Die Bürgerrechtsbewegung der Rom*nja und Sinti*zze in Österreich befindet sich im Umbruch. Derzeit gibt es Fortschritte wie den Beschluss zu einem Gedenkort in Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung gleichzeitig arbeiten die meisten Selbstorganisationen unter prekären Bedingungen und ohne jegliche nachhaltige Perspektive. Die Kultur und Sprache der Roma als historischer Teil europäischer Kultur bleibt das Stiefkind aller politischen Bemühungen. Zudem existieren keine eigenen Orte des Austausches - schon gar keine „Save Spaces“ für die Communities. Eine umfassende Anerkennung der Roma und Sinti bedingt jedoch immer einen vorhandenen politischen Willen. Im Dialog zwischen Politik, Bürgerrechtsbewegung und Künstler*innen werden Entwicklungen und Möglichkeiten diskutiert.

 

Begrüßung von Faika El-Nagashi, Abgeordnete zum Nationalrat

 

Roundtable Gespräch mit:

 

Simonida Selimovic, Gründerin Festival „E Bistarde“
Marion Dworzack, Roma Aktivistin

Simon Bordt, Newo - Ziro Sinti Kulturverein
Roxanna-Lorraine Witt, Djelem Djelem Festival Dortmund, Save Space e.V

Danijela Cicvaric, Leiterin Romano Centro

Stéphane Laederich,  Direktor der Schweizer „Rroma Foundation
Dipl.-Ing. Olga Voglauer, Abgeordnete zum Nationalrat
Mag. Eva Blimlinger, Abgeordnete zum Nationalrat

 

Organisatorische Hinweise

 

Hinweis 1: Treffpunkt 17:30 vor der Sicherheitsschleuse im Eingangsbereich des Parlaments. Von dort werden alle Personen abgeholt und gemeinsam in den Veranstaltungsraum begleitet

Hinweis 2: Eine Anmeldung bis spätestens 2. November über den folgenden Registrierungslink ist notwendig: https://www.parlament.gv.at/services/zutritt/registrierung/index.html

Hinweis 3: Sofern Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten bitten wir Sie zusätzlich zur Registrierung um ein Mail vor dem 2. November an: laura.duduma@gmail.com

Hinweis 4: Bitte nehmen sie ein Ausweisdokument für den Einlass mit

Im Parlament Wien
Dr. Karl Renner-Ring 3,  1010 Wien
Parlament
Hinweise
318667_1585078244053_584466755_n.jpg

Do  09.11. 19:30 UHR

Images of Rom*nja Artist in media and on Stage

Podium Discussion

Moderation:  Carmen Gheorghe, E-Romnja NGO Romania

 

For centuries, Roma were Europe's entertainers. The Roma's natural talents in music, dance, acting, art and storytelling warmed the hearts of the people and animated all weddings, baptisms and events by performing. However, in the modern age, one has to present a certificate to prove any skill or talent one has. The art of the Roma has been devalued and disregarded.

 

Questions emerge such as: "What obstacles face today Roma artists with art and careers?" and "What opportunities are there for Roma artists?" will be discussed and processed in panel discussion.

 

People have always drawn inspiration from art. Stéphane Laederich also drags the idea of the Romaverse app from the play "Land ohne Land" into the real world, which he presents here.

 

Guests:

Simonida Selimovic, Actress & Founder Festival „E Bistarde“

Sandra Selimovic, Actress & Founder Festival „E Bistarde“

Gilda-Nancy Horvath, Deutsche Welle Europa

Adrian Gaspar, Chairman Academia Romai

Stéphane Laederich,  Director of the Swiss "Rroma Foundation

Roxanna-Lorraine Witt, Djelem Djelem Festival Dortmund, Save Space e.V

Jörg Studeman, City Manager Dortmund

Our work is partly financed by grants and subsidies.

We would like to thank the Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur and the Zukunfts Fonds der Republik Österreich.

 

Im Dschungel Wien, MuseumsQuartier Museumsplatz 1,  1070 Wien
Podium Diskussion
bottom of page